Regionale Partizipation als Notwendigkeit und Chance

Die Ereignisse in Japan und die aktuelle Diskussion über den Ausstieg aus der Atomenergie machen uns bewusst, wie wichtig eine sachliche Diskussion ist über die sichere Lagerung der radioaktiven Abfälle aus der Kernenergie, aber auch aus der Forschung und Medizin.

Tiefenlagerung darf - zusätzlich zu den Anforderungen an die Sicherheit - auch die Lebensqualität und den Wohlstand in der betroffenen Lagerregion nicht gefährden. Dies sicherzustellen, ist eine wichtige Aufgabe der regionalen Partizipation.

Wanderung auf dem Südranden – auch in Zukunft ein Freizeitvergnügen!

Wanderung auf dem Südranden – auch in Zukunft ein Freizeitvergnügen!

Aufbaukonferenz zur Regionalen Partizipation am 30. Mai 2011 in Trüllikon

Wir laden Sie ein, am 30. Mai 2011 an der Aufbaukonferenz der regionalen Partizipation in der Turnhalle in Trüllikon teilzunehmen. Beginn um 19 Uhr. Zusätzlich zur Information über den Ablauf der Partizipation und die Einflussmöglichkeiten bietet dieser Anlass eine wertvolle Basis für den Gedankenaustausch und das Networking. Ihre Anmeldung wird erbeten an Markus Baumgartner.


Ihre Meinung ist uns wichtig

Dieser Newsletter ist die erste Ausgabe aus einer Reihe von Informationsdokumenten, mit denen das Forum Vera die regionale Partizipation kritisch und aktiv begleitet. Bitte teilen Sie uns Ihre Informationswünsche direkt unter folgender Adresse mit:


regionalgruppe-nordostschweiz@forumvera.ch

Newsletter 1/11

Forum VERA – Regionalgruppe Nordost

Hohe Lebensqualität und Wohlstand als Ziel

Die Standortregionen Südranden und Zürich Nordost für ein mögliches Tiefenlager liegen mitten in der Agglomeration Schaffhausen, gebildet durch das Weinland, den Kanton Schaffhausen selbst, und den südbadischen Raum. Die Region schöpft ihren Wohlstand und ihre Lebensqualität aus der speziellen Lage als kleines Paradies mit einer vielfältigen Kulturlandschaft und wertvollen Stadt- und Dorfkernen. Der ländliche Charakter und die Nähe zu Grossstädten gelten als ideale Kombination für den perfekten Wohn- und Wirtschaftsraum.

Um im Standortwettbewerb besser positioniert zu sein, müssen die Standortregionen Südranden und Zürich Nordost als Wirtschafts- und Lebensraum noch erfolgreicher gemacht werden.

Die Standortregionen setzen dabei auf qualitatives Wachstum, wollen den Anteil an internationalen Dienstleistern und innovativen Technologieunternehmen steigern, auf ein starkes Gewerbe setzen und als grüne Wohnregion viel natürliche Lebensqualität in Stadt und Land bieten. Landwirtschaft und Weinbau sind wichtige wirtschaftliche und kulturelle Stützen unserer Region.

Die Regionalgruppe Nordostschweiz vom Forum Vera setzt sich dafür ein, dass diese Anliegen durch ein allfälliges Tiefenlager nicht in Frage gestellt werden. Die objektiv vorhandene und subjektiv empfundene Lebensqualität ist das Herz der positiven Entwicklung unserer Region und darf nicht aufs Spiel gesetzt werden.

Es geht darum, unter Wahrung der Interessen unserer Region einen breiten gesellschaftlichen Konsens zur sicherst möglichen Lagerung radioaktiver Materialien zu erreichen sowie einen transparenten, demokratischen Prozess hin zu diesem Ziel zu fördern.

Monika May, Kleinandelfingen
Harald Jenny, Gächlingen

Die Regionen reden kräftig mit

Die langfristige sichere Entsorgung radioaktiver Abfälle soll unter möglichst grosser Mitsprache der betroffenen Bevölkerung in den potenziellen Standortregionen für geologische Tiefenlager erfolgen. Dafür steht das Instrument der regionalen Partizipation zur Verfügung. Mehr Informationen finden Sie in unserem Bulletin (PDF, 1.3 MB)

Region Schaffhausen:

Gleich von zwei möglichen Lagerstandorten betroffen

Die Region Weinland – Schaffhausen – Südbaden ist gleich von zwei möglichen Tiefenlagerstandorten betroffen: Vom potenziellen Tiefenlager für hochradioaktive Abfälle im Weinland (Standortregion Zürich Nordost), und vom potenziellen Tiefenlager für schwach- und mittelradioaktive Abfälle im Südranden.

Beide Standorte liegen im Herzen unserer Region und betreffen uns unmittelbar und direkt. Weil sich der Untergrund in unserer Region während Jahrmillionen nicht verändert hat, eignet er sich nach heutigem Kenntnisstand aufgrund seiner grossen Dichte für die sichere Lagerung von radioaktiven Abfällen.

Mehr über die Langzeitsicherheit von Tiefenlagern …

 

Bodenschichtung

Beim Bodenprofil der Standortregion Zürich Nordost (Weinland) fällt auf, dass der Opalinuston sehr ruhig und ohne grössere Störungen gelagert ist. Die Bodenbeschaffenheit ist seit ca. 200 Mio Jahren unverändert stabil. Weder Eiszeiten noch Vulkanaktivitäten oder Erdbeben haben die wasserdichte Opalinustonschicht verändert. Man findet dort heute noch Wasser, das aus der ursprünglichen Bildung der Gesteinsschicht stammt. Mehr über die Zeitreise …

Schulungsabend Radioaktivität

Was ist ein Becquerel? Wie gefährlich ist ein Mikro-Sievert? Was ist Alpha-, Beta- und Gamma- Strahlung? Wie kann ich persönlich Strahlung messen? Wie gross und wie gefährlich ist die Untergrundstrahlung bei mir im Keller? Was ist der Unterschied zwischen radioaktiver und elektromagnetischer Strahlung? Wie kann ich mich gegen Strahlung schützen?

Für diese und weitere Fragen organisiert das Forum VERA in Schaffhausen einen Schulungsabend, der für jedermann zugänglich ist. Vorkenntnisse sind keine erforderlich. Anhand von einfachen theoretischen Betrachtungen und konkreten Beispielen wird das 1x1 der Radioaktivität erläutert und die wissenswerten Fakten in Bezug auf Atomkraftwerke und Tiefenlagerung dargelegt.

Referent: Dr. Harald Jenny, Physiker, Schaffhausen
Ort: Haus der Wirtschaft, Herrenacker 15, 8200 Schaffhausen,  4. Stock
Datum: Freitag, 24. Juni 2011, 18.00 Uhr
Anmeldung erbeten an: regionalgruppe-nordost@forumvera.ch.

Die Platzzahl ist beschränkt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

webcontact-forumvera@itds.ch