Header-Bild
Wir übernehmen Verantwortung

Die Transurane sind die Elemente mit einer höheren Ordnungszahl als Uran ( grösser als 92 ). Alle Transurane sind radioaktiv mit Halbwertszeiten zwischen einigen 10’000’000 Jahren ( selten, z.B. 244Plutonium ) über Minuten bis zu Bruchteilen einer Sekunde ( häufig ). Einige Isotope der leichteren Transurane von Neptunium bis Curium haben Halbwertszeiten von einigen Jahrmillionen, Jahrtausenden oder Jahrhunderten. Sie entstehen in Kernreaktoren und machen einen Teil der langlebigen radioaktiven Abfälle aus. Nach dem Uran mit der Ordnungszahl 92 beginnt die Reihe der Transurane mit dem Neptunium ( Element 93 ). Neben dem für die Kernspaltung bedeutenden Element Plutonium ( 94 ) gehören auch Americium ( 95 ), Curium ( 96 ), Berkelium ( 97 ), Californium ( 98 ), Einsteinium ( 99 ), Fermium ( 100 ), Mendelevium ( 101 ), Nobelium ( 102 ) und Lawrencium ( 103 ) sowie alle weiteren schwereren Elemente ( Transactinoide ) zu den Transuranen.


zurück zur Übersicht

Tiefenlagerung von A - Z

Das Online-Glossar erläutert die ständig angewendeten Begriffe rund um die geologische Tiefenlagerung radioaktiver Abfälle aus Biologie, Chemie, Geologie, Kerntechnik und Physik. Zudem sind die gesetzlichen Grundlagen zur Kernenergie, zu Gewässerschutz, Raumplanung soweit sie die geologische Tiefenlagerung betreffen aufgeführt. Wir hoffen, dass dieses Nachschlagewerk allen Interessierten, Mitwirkenden in den Regionalkonferenzen und unseren Mitgliedern eine verlässliche Lesehilfe in einer der wichtigsten Diskussionen in unserem Land ist.

PDF Icon Tiefenlagerung von A - Z

Quellenverzeichnis

webcontact-2013.forumvera@itds.ch