Header-Bild
Wir übernehmen Verantwortung

Die geologischen Tiefenlager werden von der Oberflächenanlage aus mit einem Zugangsbauwerk erschlossen. Die Nagra muss nach den Vorgaben des ENSI die geologischen Risiken der Zugangsbauwerke bei Bau und Betrieb eines Tiefenlagers ausweisen und zeigen, mit welchen Massnahmen diese beherrschbar sind. Für den untertägigen Zugang des geologischen Tiefenlagers stehen Rampen und Schächte zur Diskussion. Beide Varianten weisen Vor- und Nachteile auf und beide sind grundsätzlich möglich bzw. gemäss ENSI zweckmässig. Denkbar ist auch eine Kombination. Diese Fragen werden im Rahmen des laufenden Sachplans und der anstehenden Bewilligungsverfahren weiter verfolgt. Für die Frischluftversorgung wird in jedem Fall ein sogenannter Lüftungsschacht gebaut werden müssen.


zurück zur Übersicht

Tiefenlagerung von A - Z

Das Online-Glossar erläutert die ständig angewendeten Begriffe rund um die geologische Tiefenlagerung radioaktiver Abfälle aus Biologie, Chemie, Geologie, Kerntechnik und Physik. Zudem sind die gesetzlichen Grundlagen zur Kernenergie, zu Gewässerschutz, Raumplanung soweit sie die geologische Tiefenlagerung betreffen aufgeführt. Wir hoffen, dass dieses Nachschlagewerk allen Interessierten, Mitwirkenden in den Regionalkonferenzen und unseren Mitgliedern eine verlässliche Lesehilfe in einer der wichtigsten Diskussionen in unserem Land ist.

PDF Icon Tiefenlagerung von A - Z

Quellenverzeichnis

webcontact-2013.forumvera@itds.ch