Header-Bild
Wir übernehmen Verantwortung

Definition gemäss Art. 3 KEG: Anlage im geologischen Untergrund, die verschlossen werden kann, sofern der dauernde Schutz von Mensch und Umwelt durch passive Barrieren sichergestellt wird. Geologische Tiefenlager werden in mehreren Hundert Metern Tiefe, in geeigneten, geologisch stabilen Gesteinsschichten gebaut. Die Abfälle bleiben dort ( nach einer Überwachungsphas und anschliessendem Verschluss des Lagers ) durch mehrere technische Sicherheitsbarrieren und durch das umgebende dichte Gestein dauerhaft von Mensch und Umwelt isoliert. Sollte es notwendig oder erwünscht sein, können die Abfälle aus dem Lager zurückgeholt werden.


zurück zur Übersicht

Tiefenlagerung von A - Z

Das Online-Glossar erläutert die ständig angewendeten Begriffe rund um die geologische Tiefenlagerung radioaktiver Abfälle aus Biologie, Chemie, Geologie, Kerntechnik und Physik. Zudem sind die gesetzlichen Grundlagen zur Kernenergie, zu Gewässerschutz, Raumplanung soweit sie die geologische Tiefenlagerung betreffen aufgeführt. Wir hoffen, dass dieses Nachschlagewerk allen Interessierten, Mitwirkenden in den Regionalkonferenzen und unseren Mitgliedern eine verlässliche Lesehilfe in einer der wichtigsten Diskussionen in unserem Land ist.

PDF Icon Tiefenlagerung von A - Z

Quellenverzeichnis

webcontact-2013.forumvera@itds.ch