Header-Bild
Wir übernehmen Verantwortung

Die Entsorgungspflichtigen haben gemäss Artikel 52 der Kernenergieverordnung im Entsorgungsprogramm Angaben zu machen über:

a. Herkunft, Art und Menge der radioaktiven Abfälle;

b. die benötigten geologischen Tiefenlager einschliesslich ihres Auslegungskonzepts;

c. die Zuteilung der Abfälle zu den geologischen Tiefenlagern;

d. den Realisierungsplan für die Erstellung der geologischen Tiefenlager;

e. die Dauer und die benötigte Kapazität der zentralen und der dezentralen Zwischenlagerung;

f. den Finanzplan für die Entsorgungsarbeiten bis zur Ausserbetriebnahme der Kernanlagen mit Angaben
über:

  • die zu tätigenden Arbeiten
  • die Höhe der Kosten
  • die Art der Finanzierung
  • das Informationskonzept

Zudem haben die Entsorgungspflichtigen das Programm alle fünf Jahre anzupassen. Zuständig für die Überprüfung und für die Überwachung der Einhaltung des Programms, sind das ENSI und das federführende Bundesamt.


zurück zur Übersicht

Tiefenlagerung von A - Z

Das Online-Glossar erläutert die ständig angewendeten Begriffe rund um die geologische Tiefenlagerung radioaktiver Abfälle aus Biologie, Chemie, Geologie, Kerntechnik und Physik. Zudem sind die gesetzlichen Grundlagen zur Kernenergie, zu Gewässerschutz, Raumplanung soweit sie die geologische Tiefenlagerung betreffen aufgeführt. Wir hoffen, dass dieses Nachschlagewerk allen Interessierten, Mitwirkenden in den Regionalkonferenzen und unseren Mitgliedern eine verlässliche Lesehilfe in einer der wichtigsten Diskussionen in unserem Land ist.

PDF Icon Tiefenlagerung von A - Z

Quellenverzeichnis

webcontact-2013.forumvera@itds.ch